Artikel

Kirche


Das sind wir. Und ER.

Tolle Gemeinschaft am Gemeindewochenende auf der Meielisalp Aktualisiert am: 28.05.2024

85 Gemeindeglieder zwischen 1 und 73 Jahren verreisten vom 24.-26. Mai gemeinsam an das 13. Gemeindewochenende unserer Kirchgemeinde auf die Meielisalp.

Das Gemeindewochenende lebt von einer Reihe verschiedener «Zutaten»: Die Meielisalp oberhalb des Thunersees ist wunderschön gelegen. Nicht selten erleben wir dort herrliche, farbenprächtige Sonnenuntergänge. Der Blick auf den See tut auch sonst gut. Und die Menus sowie das Frühstücksbuffet sind köstlich. Morgens und abends, jeweils um halb acht, gibt es eine kleine, liturgische Gebetszeit. Wie alles, ist auch diese freiwillig. Aber es tut gut gemeinsam einen Psalm zu lesen und in der Stille eigene Anliegen und persönlichen Dank vor Gott zu bringen.

Die Programmteile am Freitag- und Samstagabend beziehungsweise am Samstag- und Sonntagmorgen beginnen jeweils mit einer fröhlichen Zeit des Singens. Entsprechend der Altersspanne gibt es dabei Lieder für verschiedene Altersstufen, verschiedene Gemeindeglieder begleiten sie spontan musikalisch. Am Freitag- und Samstagabend folgen bunte Spielabende. Dieses Jahr wurden sie von Markus und Brigitte Scheidegger sowie Roland und Barbara Mürner vorbereitet. Da gibt es immer viel zu lachen und die bunt gemischte Gruppe lernt sich so besser kennen.

An den beiden Vormittagen hat dieses Jahr Celina Rickli zusammen mit einer Kollegin ein spannendes Kinderprogramm vorbereitet, eine Geschichte mit einem passenden Geländespiel. Es ist immer schön zu beobachten, wie von den Jüngsten bis zu Teenagern alle Kinder einander unterstützen.

Unterdessen beschäftigten sich die Erwachsenen mit Bibeltexten. Dieses Jahr hat Alex Kurz Anstossfragen zur Geschichte des «reichen Jünglings» und zu einem Text aus dem Philipperbrief vorbereitet. In den Gruppen kommt es jeweils zu einem spannenden Gedankenaustausch, im abschliessenden Plenum können nochmals Fragen aufgeworfen oder Einsichten geteilt werden.

Der Samstagnachmittag steht im Zeichen unterschiedlicher Interessensgruppen. Die einen erfreuten sich am Mini-Golf-Spielen, andere wanderten über die nahe gelegene Hängebrücke oder genossen die Gemeinschaft auf der Terrasse des Restaurants.

Ab Samstagmorgen läuft nebenher das traditionelle Ping-Pong-Turnier. Im Finale  gab es eine familieninterne Ausmarchung zwischen Vater Andreas und Sohn Raphael Borner.

Das unkomplizierte Miteinander, die herzliche Gemeinschaft, Gottes spürbare Gegenwart … all das ist für uns immer wieder neu ein beeindruckendes, berührendes und erfüllendes Geschenk. Gemeindewochenenden sind einfach eine ganz besondere Zeit. Herzlichen Dank allen, die sie ermöglichen!

zur Fotogalerie